Ruhrpott Mini IG Juni 2021
MDMDFSS
« Mai   Jul »
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

Die Interessengemeinschaft im Ruhrgebiet für den Mini bis Baujahr 2000

"Stag-Party"

Bevor geheiratet wird, muss noch einmal so richtig gefeiert werden! Bei Jenny und Marco war das natürlich nicht anders! Ein letzter Abend wurde noch mal „in Freiheit” genossen: Und unser Junggeselle bzw. Junggesellin verlebten im Kreise ihrer (Mini)-Freunde (selbstverständlich „pirschte” man getrennt ... eben "on stag") einen unvergesslichen Abend …

X

Minigrafie: Hochzeit Nr. 4 Göttliche Fügung

Ob Amor, Aphrodite oder nur ein kleines Auto? - So ganz genau wissen wir nicht, welche göttliche Fügung bei Jenny und Marco die „Hände im Spiel” gehabt hat. Klar ist jedoch, dass sich beide am 20.07.2007 die Hand fürs Leben gereicht haben.
Dabei fing alles ganz „harmlos” an: Jenny und ihre Freundin waren tanzbegeisterte Cheerleader des renommierten Football-Clubs Rhein Fire. Und bei einem gemeinsamen Treffen brachte die „bessere Hälfte” der Freundin einen interessanten jungen Mann mit, der für die attraktive Jenny eine „göttliche Fügung” bedeutete - wie man heute weiß! Jenny und Marco verstanden sich prächtig, sodass es nur noch eine Frage der Zeit war, bis beide von „ Amors Pfeil” getroffen wurden.

„Selfmade Mini(onär)”

In der bekannten Fernsehserie „Hart aber herzlich” löst ein „Selfmade-Millionär” zusammen mit seiner Frau Jennifer „knifflige” Kriminalfälle. Oft sind diese beiden „Herzlichen” in einem „Mercedes SLC” unterwegs. Genau solch ein „Klassiker” war auch der Traum von Jenny und Marco! Wie so oft im Leben, wollte es aber der Zufall, dass sie bei der Suche nach diesem Klassiker, eine ganz andere Autolegende fanden: Den Mini! Und die Zukunft hat gezeigt, dass dies die bessere Wahl war! Denn nun durchforsten „unsere beiden Herzlichen” alles Wissenswerte rund um den Mini. Bei der Eingabe in die „Suchfunktion” ihrer „Hart-Ware” erschien unter anderem auch ein interessanter Eintrag: „Ruhrpott Mini IG”! Als man dann mit diesem Mini-Club an der ersten (Mai)ausfahrt teilgenommen hatte, war klar: Die beiden „Selfmade-Mini(onäre)” waren um viele liebe Freunde reicher.

Himmelswagen

Die hochglanzpolierten Minis der Ruhrpott Mini IG konnten sich leider nicht direkt vor der Herscheider Apostelkirche im Spalier zeigen, um somit dem Brautpaar einen besonders schönen Anblick zu ermöglichen, denn es fehlte der Platz. Aber dafür sollte es eigentlich etwas anderes zu sehen geben: Wie in der Antike Aphrodite - die Liebesgöttin - Ihren Himmelswagen von Tauben ziehen ließ, so sollte das Brautpaar vor ihrem „himmlischen Wagen” weiße Tauben auflassen - ein Zeichen für Glück und Frieden. Aber leider kam es ganz anders als geplant: Die „Großwetterlage” in der Region machte diesen „Himmelsflug” gänzlich unmöglich, denn bei Sturm und Gewitter können sich Tauben nur schlecht orientieren und finden somit nicht nach Hause zurück. Natürlich waren die Ruhrpott Minis darüber sehr enttäuscht.
Und dennoch: Angeführt durch ihren „Himmelswagen”, geleiteten Braut und Bräutigam nach der Trauung die Festgesellschaft in die nahe gelegene „Vier-Täler-Stadt” Plettenberg, genauer gesagt in den Ortsteil Köbbinghausen, einer kleinen „Ansiedlung” am Hang des Elsetals. Der „traumhafte” Minicorso demonstrierte bei dieser kurvenreichen Fahrt einmal mehr unsere große Freude am Minifahren.

Paradiesische Atmosphäre

Aber natürlich stand diesmal die „himmlische Freude” unseres Hochzeitpaares ganz im Vordergrund. Und somit erlebten wir eine „paradiesische” Hochzeitfeier mit sehr viel Atmosphäre! Die vielen angenehmen Gespräche mit den besonders lieben Gästen werden uns „tief” in Erinnerung bleiben. Bei der einmaligen Gelegenheit, einige Worte ins Gästebuch zu schreiben sowie dabei "durch einen Rahmen zu schauen", wurden die eingerahmten Gesichter sogleich fotografiert und zur schönen Erinnerung festgehalten. In zahlreichen kleinen Vorträgen gab man den Brautleuten allerlei „Geheimtipps” mit auf ihren weiteren Lebensweg. Wie wirkungsvoll beispielsweise zwei in einem bestimmten Ablauf zu entzündende Kerzen sind, werden sich Jenny und Marco sicherlich gemerkt haben. Und dass rote Rosen allerlei „Liebes” markieren, ist eindrucksvoll mit der Unterstützung von einigen Ruhrpottlern demonstriert worden. Verblüfft hat die Hochzeitsgemeinde, welche große Übereinstimmung zwischen den nunmehr Eheleuten auf ihrem „irdischen” Weg herrscht - oder sollte es eben doch eine göttliche Fügung sein?


Event ÜbersichtDiesen Text in der Minigrafie
X

Hochzeit Nr. 4

Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb

Event Übersicht
[ Fehler: Fehlerhafter Perl Code in :
Modification of a read-only value attempted at (eval 319) line 10. ]
Chttp:/ruhrpott-mini-ig.de
Logos Statistik Impressum
TMo 14.06.21 14:34